Ein etwas anderes Thema

Ich schreibe heute mal über was ganz anderes. Es ist mir aber sehr WICHTIG !! Vielleicht bekomme ich ja von EUCH Unterstützung. Zumindest auf  emotionaler Ebene und vielleicht habt Ihr Ideen wie wir den Menschen das rüber bringen, was wir aus vollen Herzen machen ❤

Ich fange mal von Vorne an, damit Ihr überhaupt wisst worum es mir geht. 🙂

Es begann vor etwa 4 Jahren als Hannes wach wurde, der bis dahin Besitzer einer Groß – Diskothek und sein eigener Chef der Musikkneipe Clou war. Von da an verschenkte er alles was er besaß und machte aus der Musikkneipe ein “ privates Wohnzimmer „. Da ich Hannes ja schon kannte, (habe für ihn an der Tür gearbeitet ) fand ich immer, dass alles was er gemacht hat und auf die Beine gestellt hatte, immer einen Sinn ergab. So auch, als er sich entschlossen hatte alles zu verschenken. Was man ja alles auf seinem Blog nach lesen kann. Bei seinen Freunden und Mitstreitern, ja sogar bei meinem Chef, galt er nur noch als völlig IRRE. Keiner konnte ihn verstehen, dass er erst einmal nur auf sein Herz hören musste und mich konnte man nicht verstehen, dass ich auch mit dieser Situation völlig hinter ihm stand. Hannes und ich hatten viele sehr gute Gespräche und so auch über dieses Thema. Ich habe eine Menge neue Eindrücke über das Erwachen bekommen, was mich in meinem Denken und Fühlen überzeugt hatte. An einem Morgen nach einem langen Dienst fragte mich Hannes ob ich denn noch Lust hätte mich vor die Diskothek zu setzen und zu quatschen. Klar warum nicht? Es war der 12.04.2015 wo wir bis Nachmittags nur geredet hatten um fest zu stellen, wo uns das beide irgendwann hin bringen wird.  Wir wussten das wir für einander bestimmt waren. Ich wiederum habe mir dann fast schon zu lange Zeit gelassen in dem “ Wohnzimmer „ mal auf zu schlagen. Endlich Ende November 2016 machte ich es dann wahr. Seit diesem ersten Besuch in Marburg, im Wohnzimmer, bin ich der Überzeugung, das es in dieser Region kein so wunderbares Projekt gibt wie das “ Wohnzimmer „.  Zu der Zeit bin ich fast täglich 63 km nach Marburg gefahren, nicht nur um mit Hannes zusammen zu sein, nein, auch um mich mit den Wesen aus dem Wohnzimmer aus zu tauschen. Ich wurde wie ein völliges integriertes Familienmitglied angenommen. ❤  Was mich letztendlich dazu gebracht hatte mit meinem Sohn (15 Jahre ) nach Marburg zu ziehen. Wir gaben unsere 3 Zimmer Wohnung auf um die WG von Hannes zu ziehen. Was mich aber auch meinen Job dann kostete, da mein Chef von mir verlangte, dass ich mich doch von dem“ IRREN HANNES „ fern halten sollte und mein privat Leben wieder in Ordnung bringen sollte. Dieser Ansicht war ich aber überhaupt nicht und so nahm ich die Kündigung fast lächelnd entgegen. Nach fast 10 Jahren Dienst…  😉  Denn ich hatte meine Zwillingsseele gefunden und es war das richtige Gefühl. Nun zu dem, was ich Euch mitteilen wollte und ich hoffe ihr gebt es weiter.

In unserem Wohnzimmer gibt es derzeit 21 Wichtel. Wichtel sind Wesen, die aus Überzeugung für das Projekt Wohnzimmer ihren Arsch aufreißen um das Wohnzimmer am Leben zu erhalten. Sie sind diejenigen, die das Wohnzimmer leiten. Das drückt sich wie folgt aus, das sie den Besuchern immer etwas besonderes bieten. Wir haben täglich ab 19 Uhr geöffnet und es finden sich täglich Wichtel die diesen Abend gestalten.

 Montags : Karaoke ….

Dienstags : Wubba Luba Dub Dub  ….

 Mittwochs : Metal – Stammtisch …

 Donnerstags : Magic – Time   …

 Freitags und Samstag : Verschiedenes   …

Sonntags : Treffen der Gruppe “ Jesus Freaks“  ….

Wie z.B. 80 ziger Jahre Party,   schwarzer Freitag,  Rick and Morty Party…. usw..           Irgendwann kam ich auf den Gedanken etwas für Kids zu machen und so rief ich den       “ Happy Kids Day ins Leben. Mamis und Papis können mit ihren Sprösslingen am ersten Samstag im Monat von 14 – 18 Uhr bei uns im Wohnzimmer treffen zu Kaffee und Kuchen oder anderen Leckereien, die sie zum größtenteils selber mit bringen. An diesem Nachmittag haben die Kids das Kommando im Wohnzimmer und ich erlebe jedes mal, wie wir alle Freude daran haben, das es das Wohnzimmer gibt.  Desweiteren habe ich mich dann noch entschlossen, was gut für die Kids ist, ist auch gut für die Teenies. Kurz um, jetzt haben wir den letzten Samstag im Monat von 14 – 18 Uhr “ Zeit für Teens. Also nicht nur Party für die Großen, sondern für Alle Wesen einen Platz zu schaffen, wo es nicht um Reichtum oder Glauben oder Alter geht. Wesen die erkennen, das wir alle an einem Strick ziehen. Das Wohnzimmer macht alles auf Schenkungs Basis.  Wie man sich das vorstellt??? Kurze Erklärung : Wir verschenken unsere Getränke und was es sonst noch so gibt. Die Besucher können dies genauso machen, in dem sie zurück schenken. Viele machen es in Geldform, da sie ja wissen, dass die Pacht und die Getränke bezahlt werden sollten. Einige bringen selbst Getränke mit oder diverse leckere Sachen. So läuft das jetzt schon gute 3 Jahre und wir wollen da auch weiter machen. Wir haben die unterschiedlichsten Besucher, die sich bei uns wohl fühlen, da sie so genommen werden wie sie sind und keiner verurteilt einen für seinen Glauben oder seiner Behinderung oder ob er Obdachlos ist…. Alle sind erst einmal GLEICH. Wir haben aufgewachte unter ihnen, aber auch einige Bananenkrieger…  Es haben sich Gruppen gefunden, die ihre Themen austauschen, aber auch welche die zu Gesellschaftsspielen oder Billard sich verabreden….  Ein kurzer Einblick was das Projekt “ Wohnzimmer „ bedeutet…  ❤

Letztes Jahr hatten wir einen Farbanschlag vom feinsten… Es wurde eine Scheibe eingeschlagen und mit Hilfe eines Feuerlöschers Unmengen von weißer Farbe ins innere des Wohnzimmers gespritzt. Wir hatten eine Woche geschlossen und die Zeit brauchten auch die Wichtel um ihr Wohnzimmer wieder zu dem zu machen was es ist. Dies schweißte alle Wichtel noch mehr zusammen sich ihrer Sache mit dem Projekt Wohnzimmer sicher zu sein. Es ging Bergauf…. Ich ziehe meinen Hut vor IHNEN

Und jetzt nach einem Jahr?  Am 20.02.2018 ein zweiter Anschlag .

Es gibt viele in Marburg, die das Projekt Wohnzimmer wohl stört. Wir werden von den einen als LINKE bezeichnet und von den Anderen als RECHTE. Was aber weder das eine noch das andere ist. Es stößt auch vielen auf, was für eine Ehrlichkeit Hannes in seinem Blog preist gibt. Aber mal ehrlich, was können denn die Besucher oder gar am Samstag Nachmittag die Kids dafür, wenn Andere sich eine Meinung bilden, die noch NIE sich ein Bild unseres Wohnzimmers gemacht haben. Also gehe ich davon aus, das einige Marburger etwas gegen Gute und Sinnvolle Projekte haben.  Es war mir mal sehr wichtig auch hier so etwas zu schreiben, damit man mal einen Einblick hat, worum sich neben all dem Übel auf der Welt, wir uns so beschäftigen….

Wenn ihr mal in der Nähe seid, schaut mal bei uns im Wohnzimmer vorbei…

Wir freuen uns über jeglichen Besuch.

Das habe ich heute als Wichtel geschrieben

Eure Anja ❤

Advertisements

Eine Reise in die Vergangenheit

1582

Ein besonderes Jahr für mich und auch was in diesem Jahr so passiert ist.

15. Januar: Der Waffenstillstand von Jam Zapolski beendet den Livländischen Krieg.

24. Februar: Gregor XIII. unterschreibt die Päpstliche Bulle Inter gravissimas zur Einführung des Gregorianischen Kalenders.

18. März: Auf Wilhelm I. von Oranien, einen Führer im Achtzigjährigen Krieg, verübt der Biskayer Jean Jaureguy ein Attentat, das das Opfer verletzt überlebt.

16. April: Hernando de Lerma gründet die heutige Stadt Salta im Nordwesten Argentiniens unter dem Namen Ciudad de Lerma en el Valle de Salta.

2. Juli: Nachdem Oda Nobunaga durch Akechi Mitsuhide am 21. Juni getötet worden ist, nutzt Toyotomi Hideyoshi seine Chance, besiegt Mitsuhide in der Schlacht von Yamazaki und sichert sich Nobunagas Nachfolge als zweiter Reichseiniger im Japan der Sengoku-Zeit.

Die Herzogliche Druckerei in Barth wird gegründet. Die Universität Würzburg wird neu gestiftet. Auf Grund der Kriegsereignisse während der Desmond-Rebellionen kommt es in der irischen Grafschaft Munster zu einer Hungersnot.

Unter anderem war die Hexenverfolgung stark ausgebreitet. Was mich in meine Vergangenheit in das Jahr 1582 reisen lässt.

Als Hexenverfolgung bezeichnet man das Aufspüren, Festnehmen, Foltern und Bestrafen (insbesondere die Hinrichtung) von Personen, von denen geglaubt wird, sie praktizierten Zauberei bzw. stünden mit dem Teufel im Bunde. Global gesehen ist die Hexenverfolgung bis in die Gegenwart verbreitet. Die Hexenverfolgungen in Europa fanden überwiegend in der Frühen Neuzeit statt, von 1450 bis 1750. Ihre Höhepunkte erreichten sie zwischen 1550 und 1650. Es wird geschätzt, dass allein auf Deutschland 40.000 Hexenverbrennungen (und damit mehr als die Hälfte der gesamteuropäischen Zahl) entfielen.

Da ich in einer vorherigen Zeit als Drachengöttin geboren wurde und seit jäh her immer Drachen und Feuer um mich herum hatte, ist es logisch, dass ich auch im Jahre 1582 Drachen immer bei mir hatte. Warum mich auch viele gemieden haben oder gar, mich als Hexe beschimpft haben.

Im Jahre 1582 herrschte wie auch in anderen Ländern hier und da die Hungersnot. Ich lebte in einem winzigen Dorf in der Nähe von Kassel.  ( Jungferndorf ) Ist schon lustig, der Name des Dorfes. In einem kleinen Wäldchen mit einer Lichtung, da stand mein selbst gebautes Häuschen mit einem Nebengebäude für meine Drachen. Ich hatte ein Bett, einen Tisch und einen Stuhl. Dazu eine wie man heute sagt “ offene Küche „. Es reichte mir und es war schon etwas Luxus. Denn ich hatte einen Garten, wo das ganze Jahr immer und immer wieder alles erblühte und wuchs. Selbst die Tiere des Waldes gingen bei mir ein und aus. ( sie ließen mich in ihr Wäldchen und ich bot an, sie jederzeit in mein Haus zu lassen, wann immer sie es wünschten ). Denn ich konnte und kann es heute noch, mit ihnen kommunizieren. Alleine dies machte den Menschen schon zu schaffen. Viele Bauern rund um mein Wäldchen beklagten ihre Ernte und hatten immer mehr Wut auf mich. Sie konnten nicht verstehen, dass ich durch die Drachen in der Lage war meine Erde zwischendurch ab zu brennen um wieder neuen Nährboden zu bekommen. Ich heilte damit die Tiere des Wäldchens und auch die Bäume versorgte ich mit meinen Kräutern. Hier und da kamen auch die Frauen der Bauern zu mir um mich nach ein paar Kräutern zu fragen um ihre Unfruchtbarkeit zu beenden. Es stellte sich schnell heraus, das sie kurz darauf in anderen Umständen waren. Ich habe allen meine Hilfe angeboten um ihnen eine ertragreiche Ernte zu bescheren, was nicht nur auf die Felder gemünzt war. Ich bot es jedem Bauern an, aber ich wurde nur als Hexe beschimpft. Eines Tages nahmen sie mich in Gefangenschaft, dies ging aber nur, weil meine Drachen unterwegs waren um sich ihre Partner zu suchen, damit ihre Rasse nicht aus stirbt. Das konnte schon mal länger als einen Monat dauern. Dies passten die Bauern ab, um mich bei dem Landgraf zu Hessen Philipp I., genannt der Großmütige an den Pranger zu stellen. Da er sehr Großmütig war, ließ er mich erst einmal in einen Kerker werfen um zu sehen ob ich in der Lage war mein Hexendasein ein zu setzen oder es nur die Wut der Bauern war mich der Hexerei zu beschuldigen. Wie es denn dann so war, kehrten meine Drachen zurück und ihre Göttin war nicht anwesend. Vor lauter Wut, brannten sie alles nieder, was den Bauern wichtig war. Also machten sie jagt auf die Drachen. Ich spürte, das meine Verurteilung nicht mehr lange auf sich warten ließ und so beschloss ich, mir das Ende so schön wie möglich zu machen. Ich bezierzte meine Wächter mit meinem Körper. Ich ließ mich von ihnen regelrecht in meinen letzten Stunden durch fi****. Es war nur mein Körper den sie bekamen und meinen Geist setzte ich durch Manifestationen auf ihre Felder und ihrer Ernte ein. Sie sollten merken, dass durch ihre Vorurteile es doch möglich war, etwas von dem zu glauben was man am eigenen Laibe zu spüren bekam. Um nicht selber der Hexerei beschuldigt zu werden, was ein Anliegen der Bauern war, verkündigte ich noch auf dem Scheiterhaufen, das alles was in Zukunft passieren würde meine Macht gewesen sei. Ich lachte noch während ich verbrannt wurde, denn Feuer war und ist ja mein Werkzeug. Da es die physische Hülle war, die sie verbrannten, merkten sie nicht wie ich meine Seele und meinen Geist schon in ein anderes Wesen gesetzt habe und so konnte ich sehen, wie im laufenden Jahr die Ernte und der Ertrag den die Bauern erwirtschafteten um fast 100 % gestiegen waren. Keiner sprach mehr von der Hexe mit ihren Drachen, sondern nur noch von einer reichhaltigen Zeit. Doch sie mieden das kleine Wäldchen und somit hatten die Tiere auch ihre Ruhe vor ihnen. Meine Drachen aber zogen mit mir( in einer anderen physischen Hülle) weiter. Noch heute sagt man im Jungferndorf, das in dem Wäldchen eine Hexerei im Busch ist, denn dort ist immer noch der Garten, der jedes Jahr die duftenden Kräuter wachsen lässt.

Diese Reise kam mir heute wieder in den Sinn, nachdem ich mit meiner Zwillingsseele ein sehr anregendes Gespräch geführt hatte. Es ging um das Thema Missbrauch in der Kindheit. Ja ich bin Missbraucht worden und das über viele Jahre, aber bin ich wirklich das Opfer, oder habe ich nicht in unzähligen Inkarnationen immer damit gespielt und somit etwas auch bewirkt???? Ja, es wurde die physische Hülle beschädigt und teilweise auch der Geist, aber letztendlich bin ich diejenige, die ich bin. Durch die ganze Prozedur lernte nicht nur ICH, sondern meine Peiniger genauso. Für viele hört sich das jetzt frevelhaft an und total unverstanden, aber ich habe dadurch im laufe der Zeit meine Geschichte des SEINS wieder gefunden und ja, in meinen diversen Leben, hat Sex und Willigkeit eine große Rolle gespielt. Um meine Peiniger zu beruhigen und um meiner selbst, war es schon immer mein Werkzeug um meinen Geist und meine Seele zu schützen.

Nun gut, das war ein kurzer Reisebericht in meine Vergangenheit. Bestimmt kommt dann und wann mal wieder was rein. Bis dahin, geht mal in euch und vielleicht erfahrt ihr denn dann auch mal mehr über eure Leben in der Vergangenheit.

In Liebe  ❤

Namaste Eure Anja ❤

 

Hannes kommentiert: FULFORD und der 13.02.1945

Und wieder mit sehr guten Kommentaren von Hannes ❤

Hannes für Frieden

Also bei Fulford ist es ja echt immer so ne 50/50 Mischung aus guten durchgesickerten Infos und absoluter Bullshit-Desinfo, bei der man nie so recht weiß, ob es der gute Ben dies bewusst mit einbaut oder wirklich diesen bizarren Quellen, die er meint zu haben soviel zutraut, das er es veröffentlicht… Was definitiv immer wieder auffällt, ist das er die Lügen des zweiten Weltkriegs trotz seiner Suche nach Wahrheit nicht erkennt. Und die Schwarzmagischen Kinderficker mit den sogenannten „Nazis“ oder „NaZionisten“ immer in einen Topf schmeißt. Es gibt unzählige germanische Absatzbewegungen und die Schublade „Nazis“ kann man nur für die letzte Abwanderung bis 1945 benutzen.

Was ich damit beleuchten will ist, man kann diese nicht alle in eine Topf schmeißen und man sollte egal, welche Gruppierung man betrachtet aufhören, deren taten zu bewerten. Jedes Individuum hat seine Gründe, warum es so handelt. Und man kann niemanden beurteilen, dessen Schuhe man…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.967 weitere Wörter

EMERY SMITH: Geheimnisse am Südpol

Hannes für Frieden

(Tja, Corey und David legen mehr Wert auf den Schutz ihrer arbeiten, als auf eine breite Veröffentlichung, Traurig bis Verachtungswürdig. Daher müsste ich die Bilder einzeln kopieren und einfügen und für diese mehr als langweiligen Infos, ist mir meine Zeit wirklich zu Schade. Ich schätze Davids Arbeit, aber er bleibt der amerikanische Jo Conrad: „Er geht die richtigen Themen an, aber es ist unmöglich zuzuhören ohne fast nen Schlaganfall in gewissen Situationen zu bekommen“ Daher wer Bilder brauch, klickt den Link an und hofft, das Coreys Seite erreichbar bleibt. IM Victoria lässt grüßen!)

Orginallink: KOSMISCHE ENTHÜLLUNG: GEHEIMNISSE AM SÜDPOL Season 9, Episode 10


s9e10_secrets_at_the_south_pole_16x9.jpgDavid Wilcock: Willkommen wiederum bei „Cosmic Disclosure„. Ich bin euer Gastgeber, David Wilcock, und ich bin hier mit unserem besonderen Gast, Emery Smith. Emery, danke, dass du hier bist.

Emery Smith: Danke, Dave, ich weiß es zu schätzen.

David: In unserer vorherigen Episode…

Ursprünglichen Post anzeigen 5.319 weitere Wörter

13. Zirkel: Jenseits der Hybris – Kap. 3

Es wird immer spannender ❤

Hannes für Frieden

Was bisher geschah:

Vorwort, Einleitung und Kapitel 1 & 2

Der 13. Zirkel

Erster Zyklus

Jenseits der Hybris

Kapitel 3

XI KAWOQ – Erstes Jahr im Satya-Yuga
Marburg, Terra im Sol-System

Viele haben den Ruf gehört, die Ereignisse überschlagen sich. Diejenigen, welche nun aus dem Schatten treten, können nicht weiter ihre eigne Wahrheit verbergen und spüren den Wunsch mit den Lügen und der Maskerade der Massen aufzuhören. Für die meisten völlig unverständlich und eine Reaktion wie von meiner Mutter bleibt der letzte typische Weg der meisten Menschen, unser Verhalten irgendwie greifbar einzuordnen, ohne sich mit all den Hintergründen für unsere unterschiedlichen Wahrnehmungen und Handlungen näher befassen zu müssen:

„Du bist psychisch krank und gehörts in Behandlung“  

Kennen sicherlich viele von euch, es ist der letzte Verteidigungsring der Matrix, uns von unserem selbst gewählten Pfad abzubringen. Euer Umfeld verwandelt sich immer mehr in Smith-Agenten, die es natürlich primär aus Sorge um…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.092 weitere Wörter

JETZT und HIER

 

d6fc1b2b70105a2fb07a500a7ce535f3

 

Wir Leben im Jetzt und Hier. Wir sollten dies mal wieder VOR AUGEN halten. Mich kotzen im Moment die Wesen an, die um mich herum sind, vor Neugierde platzen und doch im Enddefekt auf der Stelle stehen. Die ganze Zeit habe ich immer versucht mich denen anzupassen und ihnen damit eine Hilfestellung angeboten, aber mein innerliches Kind sagt: “ STOPP !! Es reicht“ !    Ihr sagt, dass ihr im Jetzt lebt? Wir merken, dass ihr euch von der Vergangenheit einholen lasst und Sehnsucht nach der Zukunft habt. Obwohl ihr mit dem JETZT und HIER nicht mal klar kommt?? Dann hört einfach auf!!

Vergangenheit und Zukunft sind Illusionen. Das eine ist vergangen und das andere kommt erst noch. Ihr lasst euch ablenken für das was wirklich WICHTIG ist :                                                  Nämlich das was ist, genau Jetzt, genau Hier.

Aus diesem Grund, verliert euch nicht in der Vergangenheit und träumt  nicht ständig der Zukunft hinterher, kommt wieder zurück in den derzeitigen Moment und packt eure Aufgaben im Hier und Jetzt an.

Viele halten zur Zeit das Jetzt und Hier für unerträglich und flüchten sich in ihre Träume, wo wir doch wissen, das uns dies nicht sonderlich weiter bringt. Ich habe etwas ganz tolles im Internet gefunden, woran ich mich für meinen Teil jetzt auch halten werde. Ich werde es zumindest bei gewissen Wesen anwenden.

 

  •   Drei Möglichkeiten die Ihr auswählen könnt :

 

  •  1. Akzeptiere die Situation vollkommen
  •  Überlege dir: Kann ich die Situation , so wie sie ist akzeptieren?  Und vollkommen heißt: Ohne sich dagegen zu wehren, sprich, Stopp mit meckern, stopp mit jammern, stopp mit allen negativen Eigenschaften, sondern du akzeptierst die Situation vollkommen, so wie sie ist und basta. Wenn du das nicht kannst, dann…..

 

  •  2. Verändere die Situation 
  •  Wenn du die Situation, so wie sie ist, nicht akzeptieren willst, dann solltest du sie verändern. Dann stell dir die Fragen:  Welche Schritte kann ich unternehmen, um die Situation erträglich zu machen ? Wie kann ich die Situation im Hier und Jetzt zum Guten drehen ? Welche Veränderungen sollten statt finden und wie bekomme ich das hin ? Und wenn das auch nicht in Frage kommt, dann bleibt nur noch eins…

 

  •  3. Verlasse die Situation
  •  Wenn du die Situationen 1. nicht akzeptieren willst und 2. auch nicht verändern kannst, dann gibt es ja nur noch eins: Verlass die Situation. Verabschiede dich und sag: TSCHÜß

 

Ich habe Jetzt und Hier damit angefangen, mir den Situationen der Anderen nach diesen 3 Punkten an zu nähern oder zu passen. Das heißt, mein Wille setze ich durch. nach 1. mir die Situation des Anderen an zu nehmen, dann ohne Meckern und Jammern und ich akzeptiere seine Macken oder 2. ich akzeptiere seine Situation nicht und ich möchte meine Wahrnehmung ihm verkünden und verändere somit die Situation, indem ich klar mache was mich daran stört, aber so damit ich Zufrieden bin. oder 3. ich merke, dass mein Gegenüber überhaupt nicht dazu bereit ist, weder zu zuhören noch die Situation verändern zu wollen, dann war es das für mich und ich klinge mich da raus. Alles andere ist Wahnsinn!!

Sei wachsam und aufmerksam, Das Leben findet im Jetzt und Hier statt. Genau in diesem Moment. Ja genau wo du dies ließt. Genieße es 🙂  Denn wenn man sich mit dem JETZT und HIER vereint, der wird uns verstehen und sich uns anschließen. Es gibt schon ganz viele, die genau das verstanden haben und mit jenen geht man auch ganz anders in ein Gespräch und damit meine ich nicht in etwa das BLABLABLA in 3D.  ❤ ❤

 Ein paar Einzelheiten habe ich mal zusammen gefasst.

 

In letzter Zeit geschehen Dinge mit mir und durch mich, wo Andere behaupten könnten, jetzt isse völlig durch…….   mag vielleicht den Eindruck erwecken, aber für mich ist durch die Selbstreinigung, einige wunderbare Fähigkeiten gegeben worden. Ich schaue aus unserem Zimmerfenster und am Himmel erscheinen kleine Raumschiffe zu 100 erte und sie signalisieren mir, dass sie schon eine ganze Weile da sind. Hin und wider zeigen sie mir sogar Zeichen und ja, sie haben sich mir auch schon gezeigt. Dazu aber etwas später. Da ich ja schon einige Zeit mich mit den Tieren auseinander setze, gelingt es mir immer mehr mit ihnen zu kommunizieren. Das beste Beispiel ist derzeit, der Hund unserer Mitbewohnerin. Am Anfang wo ich BIBBI ( eine Mischlings Dame ) kennen gelernt habe, habe ich nur mit ihr gesungen. Mittlerweile halte ich richtige Gespräche mit ihr und ja, auch in Gegenwart von Menschen. Sie lachen noch darüber, aber merken, dass es doch ein Gespräch zwischen Hund und Wesen ist. Und komisch, manchmal ist es für sie schon normal das ich dies mache.  Dann eine andere Episode, wenn mein Stern ( Hannes ) und ich auf dem Wege zu unserem Wohnzimmer sind, kommt es gelegentlich dazu, dass ich von einer Seele begleitet werde, die ein anliegen hat, was ich an diesem Abend im WZ durch Anwesende klären soll. Und meistens ist dann auch eine Situation, die genau das lösen kann und die Seele endlich “ Heim “ kehren kann. Dann kam ja vor gar nicht allzu langer Zeit, die Farben Aura Erkennung dazu. Dies kann aber nur funktionieren, wenn ich völlig im HIER und JETZT bleibe. Ärzte die mir erzählen, durch das abnehmen und durch den gesundheitlichen Zustand müsste ich ja eigentlich auf den Knien in die Praxis kommen, ich ihnen aber zur Wiedergabe zeige, wie ich mit meinem Körper kommuniziere und dann plötzlich Werte raus kommen, mit denen sie nicht gerechnet haben und es trotzdem für unfassbar halten. Menschen die mir entgegen kommen, ich eine Eingabe bekomme und ich sagen kann wie alt die Personen sind und aus welchem Ursprung sie sind, sind im Prinzip nur Kleinigkeiten.

Wenn Jeder auf sein innerliches Kind hört, dem wird gezeigt zu was er/sie/es alles fähig ist. So lange ihr nicht bereit dazu seid, euch von anderen Einflüssen zu lösen, so lange habe ich auch keinen Drang, mich Euer an zunehmen.

Ich werde euch demnächst ausführlich von den Eingebungen , die mir mit so manch wunderschönen Situationen hat spüren und erleben lassen, berichten.

Bis dahin, bleibt im HIER und JETZT

Namaste in Liebe Anja ❤ ❤

 

 

Hannes kommentiert: COBRA – Interview von WLMM

Mega interessante Einwürfe- ❤

Hannes für Frieden

So, da im Außen soweit alles auf dem Weg ist, reduziere ich den Nachrichtendeutungsgehalt beim rebloggen ein wenig. Die meisten können ja mittlerweile  „Eins + Omega“ alleine zusammenrechnen, daher kommentiere ich frei Schnauze, wer mich und meinen Blog nicht kennt, dürfte sich vermutlich irritiert bis angepisst fühlen. Hier nun noch ein älteres Interview von Cobra, das noch gepostet werden will.
Genießt die Show ❤
Hannes für Frieden
*
*

Hoshino von We Love Mass Meditation hat am Sonnabend, dem 23. Dezember 2017 ein Interview mit Cobra gemacht. Dies war das erste Mal, dass WLMM eine derartige Gelegenheit hatte. Während des Interviews konnten wir zahlreiche Fragen zu Massenmeditationen, der aktuellen Situation bezüglich der planetaren Befreiung und eine Reihe weiterer Themen klären.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, Cobra für die mit mir verbrachte Zeit des Interviews zu danken und ich hoffe, ihr werdet es geniessen.

Dieses Interview gibt…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.471 weitere Wörter